DIE PLANUNG FÜR DEN RUHESTAND FÄNGT LANGE VOR DER RENTE AN

Sie möchten heute beginnen, Ihre Rente aufzubessern, um über mehr Geld im Alter zu verfügen? Oder anders ausgedrückt, sorgenfrei in den Ruhestand zu treten ohne finanziell zu leiden? Um über mehr Rente zu verfügen und in Ruhe alt werden zu können, bedarf es eines genauen Finanzplans!

Um seine Rente im Alter aufzubessern, sollte man mit dem Sparen so früh wie nur möglich beginnen, denn Zeit ist unser größter Freund, wenn wir früh mit dem Sparen/ Investieren beginnen! Die Zauberformel liegt im Zins- und Zinseszinseffekt! Wenn es um mehr Geld im Alter geht, ist es am besten gleich nach der Lehre, oder nach dem Studium mit der Ruhestandsplanung zu beginnen, denn dann fällt uns der Konsumverzicht noch am leichtesten!

Weder der liebe Gott, noch der Staat werden uns dieses so anstrebende Ziel ermöglichen.
Also sind wir selbst verantwortlich, die dafür notwendigen Schritte sorgfältig zu planen und umzusetzen. Den Ruhestand zu planen, ist ein langjähriger Prozess, oft über 20, 25, 30, 35 Jahre und darüber hinaus. Sorgenfrei in Rente wird nicht funktionieren, wenn man sich auf die Zahlen der Deutschen Rentenanstalt verlässt!

Wer heute 55 Jahre und älter ist, merkt dass sich sein Berufsleben bald dem Ende neigt und macht sich verständlich Gedanken über den bevorstehenden Ruhestand. Wie hoch werden meine Rentenbezüge sein, wenn ich gesund bleibe und vorzeitig mit 62 oder fristgemäß mit 65, 66 bzw. 67 Jahren in Rente gehe?
Was ist mit den flexiblen Arbeitszeitkonten möglich?
Wie hoch werden dann die Abschläge bei vorzeitiger Rente sein?
Ganz allein wird man ein profitables Konzept für mehr Geld im Alter sicherlich nicht in den Griff bekommen und es kommen Fragen auf, wie:

Was soll mit meinen Aktien/ Aktienfonds passieren?
Wann sollte ich kaufen (investieren) wann verkaufen (Gewinnmitnahme)?
Wann ist es an der Zeit das Risiko zu senken?
Was wird aus den Lebensversicherungen?
Wie sieht meine Betriebsrente (bAV) aus?
Was soll mit der Eigentumswohnung oder dem Eigenheim passieren?
Was wird, wenn später der Pflegefall eintritt?
Wer rechnet mir meine tatsächliche Rentenlücke aus?
Wer Menschen in diesem Alter kennt, weiß um deren Nöte, denn das Thema finanzieller Ruhestand wurde von Jahr zu Jahr vertagt. Wenn es dann losgehen soll, die Rente aufzubessern, ist die erste wichtige Entscheidung: Wo werde ich unabhängig beraten? Im Internet? Keine Webside ersetzt uns das persönliche Gespräch!
Was für ein Anlagetyp bin ich und welches Risiko möchte ich eingehen, um die gewünschte Rendite zu erhalten?
Um sorgenfrei in Rente gehen zu können, sollten die Renditen/ Zinsen meine Sparanlagen deutlich über Inflation und Steuern liegen! Aber welche Produkte sind da am besten geeignet und wie viel Risiko beinhalten diese?
Wie sieht es mit der Verfügbarkeit aus, wenn kurzfristig schnell eine Summe X benötigt wird?
Wie sieht die Besteuerung meiner Bezüge im Rentenalter aus?
…… und viele Fragen, die noch kommen bespreche ich mit wem?